Jahresbericht 2020

1. Aufbaujahr einer energieautarken Kleinlandwirtschaft auf Hof Brombeere



Seit September 2019 werden auf Hof Brombeere Flächen angelegt für den Anbau von Lebensmitteln. Es wurden ein Dinkelfeld ca. 85m² , ein Gerstenfeld ca. 30m² und ein Roggenfeld mit ca. 28m² angelegt. Zudem haben wir auf einem Beet mit ca. 30m² Erbsen, Emmer, Salat und verschiedene Kohle angebaut. Neu angelegt habe ich zudem ein Leinfeld mit 60m² Fläche, ein Rotebeetefeld mit ca. 28m² und ein Kartoffel-Milpa Feld mit 150m². Wir haben zudem ein Buchweizenfeld mit 135m² und ein Senfbeet mit 15m² bestellt. Die Tomatenanbaufläche betrug 24m². Als Experiment habe ich nach der Wintergerste Möhren auf 10m² der Gerstenfläche gepflanzt. So hatte ich eine optimale Nutzung der Fläche und einen Bewuchs direkt nach der Stoppelbearbeitung. Einlegegurken, Kiwano und Pastinake wurden auf einem Feld von ca. 35m² angelegt. Somit betrug die Gesamtanbaufläche im Jahr 2020 ungefähr 620m². Dies entspricht 32% der geplanten Anbaufläche von 1950m². In Tabelle 1 ist aufgelistet welche Mengen wir von welchen Kulturen geerntet haben. Zusätzlich zu den Lebensmitteln für den Menschen haben wir über eine Tonne Heu geworben. Einfachste Mittel aus Sense, Harke und Heugabel verwendeten wir um das Heu zu schneiden, zu wenden und zu schwaden. Mit Säcken haben wir das Heu reingebracht und unter dem neu restaurierten Dach des alten Schweinestalles gelagert. Bis zum 27.12.2020 konnten uns die Ziegen Zora und Spibbs 630l Milch aus eigenem Futter geben. Zudem haben die Hühner seit Ende September 133 Eier gelegt. Bisher kommen die Hühner auch mit dem Umstand, dass sie auf Grund der aviären Influenza seit dem 18.11.2020 nach amtlicher Anordnung im Stall bleiben müssen, ganz gut zurecht.
Tabelle 1: Ernteübersicht des Jahres 2020
Nr. Menge [kg] Anteil an Gesamternte [%] Kultur
1 328.6800 20.21 Apfel
2 302.0050 18.57 Birne
3 177.8380 10.93 Kartoffel
4 153.0450 9.41 Kürbis
5 81.6450 5.02 Tomate
6 52.3950 3.22 Karotte
7 44.0100 2.71 Blattsalat
8 43.2360 2.66 Rotebeete
9 42.7200 2.63 Wirsing
10 41.9150 2.58 Horngurke
11 41.4910 2.55 Gurke
12 30.2010 1.86 Kopfsalat
13 27.8750 1.71 Zückerrübe
14 26.9650 1.66 Zwetschge
15 24.1350 1.48 Echte Walnuss
16 22.7050 1.4 Grünkohl
17 22.1800 1.36 Brombeere
18 19.8100 1.22 Zucchini
19 18.7550 1.15 Kartoffel Talent
20 17.5360 1.08 Sauerkirsche
21 14.7600 0.91 Wildkräuter
22 14.4000 0.89 Buchweizen
23 11.5470 0.71 Zwiebel
24 8.7100 0.54 Gerste
25 8.4570 0.52 Kohlrabi
26 7.5600 0.46 Neuseeländer Spinat
27 5.1700 0.32 Aubergine
28 4.0050 0.25 Mirabelle(Wilde)
29 3.6390 0.22 Pflücksalat
30 3.6220 0.22 Spinat
31 3.4950 0.21 Pastinake
32 3.3650 0.21 Erdbeere
33 2.5630 0.16 Feldsalat
34 2.4990 0.15 Zuckererbse
35 1.8150 0.11 Stangenbohne
36 1.6740 0.1 Knoblauch
37 1.6350 0.1 Ananaskirsche
38 1.5850 0.1 Lauch
39 1.3650 0.08 Buschbohnen
40 0.9140 0.06 Schnittsalat
41 0.6750 0.04 Haselnuss
42 0.5100 0.03 Paprika
43 0.4180 0.03 Rucola
44 0.3600 0.02 Mais
45 0.3500 0.02 Radieschen
46 0.3300 0.02 Gewöhnlicher Rhabarber
47 0.3200 0.02 Ingwer
48 0.2880 0.02 Pfefferminze
49 0.2400 0.01 Basilikum
50 0.2190 0.01 Schnittlauch
51 0.1900 0.01 Petersilie
52 0.1510 0.01 Schnittsellerie
53 0.1240 0.01 Schwarze Johannisbeere
54 0.1200 0.01 Erbse
55 0.0960 0.01 Asiasalat
56 0.0550 0 Gewürzfenchel
57 0.0200 0 Mirabelle
58 0.0150 0 Schalerbse
59 0.0110 0 Thymian
60 0.0090 0 Lavendel
61 0.0060 0 Zitronenbohnenkraut
Neben den ackerbaulichen Vorhaben haben wir das Dach des Schweinestalles neu gedeckt und gedämmt. Dazu nahmen wir im April umfangreiche Bauarbeiten am Dach des Schweinestalles vor. Ab dem Spätsommer wurden die Ackerarbeiten vom Bauvorhaben des Hühnerstalles begleitet. Immer wenn es keine aktuellen Aufgaben auf dem Feld gab habe ich am Hühnerstall gebaut. Das Dach haben wir aus Schilf realisiert. Der Holzaufbau ist aus Palettenholz gezimmert. Das Fahrgestell ist ein alter Bootstrailer, der hier noch auf dem Hof herum stand. Wir haben den Rost abgeschliffen und dann den Stahl grundiert und lackiert. Während des Jahres liefen auch immer noch mal kleinere Bauprojekte. Dazu gehörte der erste Bauabschnitt für eine einfache Getreidereinigung (Windkanal und Siebeinheiten) oder der Dörrapparat mit Sonnenkollektor. Zum Ende des Jahres habe ich aus einer Hand betriebenen Piteba Ölmühle eine Bein betriebene Ölmühle gebaut. Die Drehbewegung wird nun über mehrere Kettentriebe auf die Pressschnecke weitergegeben.
Für das kommende Jahr möchte ich für die Fruchtfolgeplanung noch folgenden Ausblick geben. Im Winter 2019/2020 konkretisierte sich die Fruchtfolgeplanung, die sich im Jahr 2020 immer weiter verfeinerte. Dies hing vor allem mit den ersten gesammelten Erfahrungen zusammen. Dadurch konnten wir vor allem Fruchtfolgeglieder zeitlich besser aufeinander abstimmen. In Tabelle 2 ist die angestrebte Fruchtfolge angegeben. In der Spalte "Realisierung" ist angegeben wie viel Prozent der Zielfläche von ca. 150m² bis zum Jahr, das in der Spalte Umsetzung angegeben ist, realisiert sein wird. Die Tabelle soll einen Überblick auf die komplexe Ausgestaltung der Fruchtfolge geben sowie einen Eindruck vermitteln wie weit der Prozess zum Anlegen der Schläge für die Fruchtfolge fortgeschritten ist.
Tabelle 2: Fruchtfolge
Fruchtfolge-glied Kulturmix Realisierung [%] Umsetzung
1 Klee-Luzerne-Gras 5 2020
2 Klee-Luzerne-Gras 0 2021
3 Kürbis, Sonnenblume, Mais, Stangenbohne, Kohl 70 2021
4 Dinkel 100 2020
5 Spinat(Winterung)/ Buchweizen, Senf 80 2021
6 Kartoffeln, Sommerweizen 100 2021
7 Gerste, Möhre, Knoblauch, Satzgemüse 40 2020
8 Roggen 30 2020
9 Lein 100 2021
10 Rotebeete, Zuckerrübe, Zwiebeln 50 2021
11 Wintererbse, Ackerbohnen 40 2020
12 Winterweizen, Tomate, Gurke, Pastinake 30 2020
13 Emmer/ Hafer 20 2020
Gesamtfläche: 1950m² 46